Stahlfass gemäß ISO 15750-1/DIN EN 210 mit Nennvolumen 216,5 l. Das Fass ist üblicherweise mit 2″- und 3/4″-Spiegelspunden im Oberboden ausgestattet.

Ausführung

  • Blechstärken von 0,7-1,2 mm in verschiedenen Kombinationen
  • längsnahtgeschweißter Mantel mit zwei Roll-, oder Wärmesicken und zusätzlichen Verstärkungssicken, alternativ glattwandig ohne Sickenprägung
  • Boden-Mantel-Verbindung: 3-fach Rundfalztechnologie mit Dichtmasse
  • optimal restentleerbar nach VCI-Standard

Verschlüsse

  • Metallschraubverschlüsse verzinkt oder mit Beschichtung, Größen 2″ und 3/4″
  • Siegelkappen auf Wunsch
  • Poypropylen-Verschlüsse mit und ohne Be-/Entlüftung

Innenbeschichtung

  • blank
  • chemikalienresistente Lackierung
  • lebensmittelgeeignete Lackierung

Außenbeschichtung

  • Außenlackierung auf umweltfreundlicher Wasserlackbasis
  • einfarbige Beschichtung in RAL-Farbtönen
  • mehrfarbige Beschichtung in RAL-Farbtönen
  • Siebdruck auf Wunsch

Alle Spundfässer erfüllen die Anforderungen der internationalen Transportvorschriften gemäß ADR, RID, IMDG-Codes, IATA-DGR für Verpackungsgruppe I, II und III und sind UN-zugelassen.

Übersicht Spundfässer

Nennvol. Blechstärke mm/10 Leergewicht max. Ø mm Höhe Gefahrgutzulassung 
dm³ Oberb. Mantel Unterb. kg innen außen  mm
216,5 8 7 8 12,8±0,6 571,5±2,0 585,0±2,0 880,0±3,0 UN 1A1/Y1.6/150 
 8 8 8 14,3±0,7
 9 8 9 14,5±0,7  UN 1A1/X1.6/250    
 10 8 10 15,0±0,7
 10 9 10 16,3±0,9
 10 10 10 17,5±1,0
 12  12  12 21,0±1,0  UN 1A1/X1.8/350
250,0 10 9 10 18,0±0,9 1.1012,0±3,0   UN 1A1/X1.6/250
 10 10 10 19,4±1,0